aktfot
 
 

Mai 2022

Nach den langen Zeiten von Corona- bedingten Online-Treffen hat in Reichenbach die erste "richtige" "Live"- Mitgliederversammlung stattgefunden. Die wichtigsten Ergebnisse:
Black Dog wird die Arbeit für den neuen Reichenbacher "Kultur Klub" unter seinen Fittichen behalten. Die Versammlung war dagegen, einen extra Verein dafür zu gründen. Damit sind wir ab jetzt Black Dog e. V. - Jugend, Medienbildung und Bürgerkultur. Der neue, abgespeckte Vorstand hat drei Mitglieder: Jürgen Dettling, Jutta Renner und Marcel Schinzel.

Ein riesiger Dank geht an den Vorstand in Südbaden, der uns auch nach dem Umzug des Vereins in die Oberlausitz weiter unterstützt hat: Oliver Brings (Vorsitzender), Norbert Scheiwe und Jinas Muth. Und Christine Kallfaß, unsere langjährige Schauspielregisseurin, die sogar schon mal eine Woche in Reichenbach mit von der Partie war.

Dank verschiedener Förderungen des Fonds Soziokultur, des sächsischen Simulplus Mitmachfonds und von Kultur macht stark geht es mit dem Kultur Klub weitgehend planmäßig voran. Große bunte Eröffnung feiern wir von 1. - 3. Juli.

In unser Jugendfilmprojekt "Wir sind gut - und kreativ" - gefördert von "Kultur macht stark" über die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e. V. - BKJ integrieren wir jetzt auch geflüchtete ukrainische Jugendliche.

März 2022

Erklärung zum Krieg gegen die Ukraine

Ukraine_2703

November 2021

Die Filmdokumentation von Mischen Possible ist in der Mache. Begonnen hat ein Jugendfilmprojekt mit der Oberschule und dem Jugendverein Mengelsdorf - "Wir sind gut - und kreativ". Es soll Jugendliche in der Stadt für eine Filmproduktion zusammenbringen und Ende 2022 in einen Jugendfilmclub münden. Und schon mal kleine erste Bausteine liefern für "Holzauge TV", einen Reichenbacher Videokanal.
Eine riesige Aufgabe haben wir mit anderen Vereinen und aktiven Menschen in Angriff genommen: Aus dem verwaisten "Jugendclub" einen Reichenbacher "Bürgertreff Kultur" zu machen. Das ist der vorläufige Name für ein neues soziokulturelles Haus. Die Stadt unterstützt das. Und eine große Förderung vom Fonds Soziokultur ist auch schon eingetrudelt!

Ganz schön viel, was? Ach, da wäre auch noch die Anfrage vom Mehrgenerationenhaus Görlitz, aus einem Jugendfilmprojekt heraus einen Film zum 15-jährigen Jubiläum zu machen.

September 2021

 
Ein äußerst aktives und pralles Jahr in Reichenbach neigt sich dem Ende zu. Corona zum Trotz, haben wir sehr viel erreicht und große Pläne für 2022.
Was war?
Reichenbach hat unseren Verein zu einem neuen, zusätzlichen Aufgabenfeld angeregt: Kooperationen mit örtlichen Vereinen zu unterstützen und selbst auch zu initiieren. Der Sommer stand im Zeichen von "Mischen Possible". Kurz gesagt: Es war toll und schwierig, aufschlussreich - und hier und da konnten wir und die Partnervereine unsere Erwartungen auch nicht vollständig erfüllen. Aber wir haben etwas Wertvolles, worauf wir aufbauen können!
(Mehr erfahrt ihr in unserem Facebook-Account "Mischen Possible": Berichte, Fotos, Videos)

Juni 2021

 
Wir haben den Umzug gut geschafft! In der schönen Oberlausitz, genauer gesagt: Im Städtchen Reichenbach, angekomnmen! Letzten Sommer hatten wir unser erstes Jugendfilmprojekt - "Wir Kinder von Reichenbach".
Jetzt stehen wir in den Startlöchern für ein buntes Sommerprogramm der Vereine und Initiativen! "Mischen Possible!"

Hier das   Programm

Dezember 2019

 
Das Jahr geht zu Ende, mit vielen guten Aktivitäten seit den Sommerferien. In Fortsetzung zu "Mensch ist Mensch" haben Jugendliche Anfang Oktober eine tolle Filmpremiere mit "Hallo... ? Deutschland...?" hingelegt.

"Campus TV" geht demnächst Online.

Mehr Informationen und aktuelle Fotos bei Facebook, "Black Dog e.V."

Juli 2019

 
In Sichtweite der Sommerferien hatte am 20. Juli unser Film "Mensch ist Mensch" Premiere in Gutach. Ein Projekt mit 16 Jugendlichen aus dem Elztal über Respekt, Mobbing und die Frage, welche Werte unverzichtbar sind.

Weiterhin arbeiten wir auch an unserem "großen" Mehrgenerationen-Werteprojekt. Wir haben u.a. eine Veranstaltung mit der AfD-Aussteigerin Franziska Schreiber organisiert. Der Film bekommt immer mehr Einzelaspekte (Umwelt, Mitmenschlichkeit, Flüchtlinge, Erinnerungskultur...) und wird im Spätjahr seine Premiere haben.

Im Oktober nehmen wir an den Interkulturellen Wochen in Waldkitrch teil. Unsere Veranstaltung heißt dann "Hallo...? Deutschland...?". Es geht um die schwierigen Wege junger Flüchtlinge und um die Frage, wie eigentlich die Integration klappt. Mit Film und Theaterszenen.

Und das gabs wohl nich gar nicht: Jugendliche einer Jugendhilfe-Einrichtung machen ihren eigenen Internet-TV-Channel. "Campus TV" geht im Herbst auf Sendung. In Zusammenarbeit mit dem Christophorus Jugendwerk Oberrimsingen.

Januar 2019

Unser erstes Waldkircher Bürgergespräch im Rahmen des Mehrgenerationen-Projekts zum Thema "Werte"

 
Flyer_Islam

Oktober 2018

Die Spannung steigt:

Bald ist unsere Filmpremiere von "Heimat? - Wir suchen noch!" Guckst du!

Flyer_Heimatsuche_1

Flyer_Heimatsuche_2

Januar 2018

"Heimat" - ein schwieriges Wort

Das letzte halbe Jahr stand im Zeichen von "Ey, was für Heimat?". Deutsche Jugendliche, junge Migranten und Flüchtlinge haben in einem Black Dog-Projekt einen Film darüber gemacht, was Heimat für sie bedeutet.

Am 12. und 13. Januar hatte der Film Premiere im Kommunalen Kino "Klappe 11" in Waldkirch. Beide male volles Haus, großer Zuspruch, spannende Diskussionen.

Ey1

 

Mehr Fotos findet ihr im Facebook-Account "Black Dog e.V."

Der komplette Film "Ey, was für Heimat?" (Länge: 75 Minuten) ist Online auf youtube:

https://www.youtube.com/watch?v=Vpsi2H0GpHg

Frühjahr/Sommer 2017

Heitersheim: Kurz vor Filmpremiere

Am 11. Mai haben mehrere Kurzfilme im Jugendzentrum Heitersheim Premiere. Unter dem Motto "Wir sind gut!" entstanden Clips, Dokumentarisches und ein Kurzspielfilm. Das Projekt wurde gefördert vom Bundesbildungsministerium (in der Reihe "Kultur macht stark!", "Movies in Motion", Bundesverband Jugend und Film). Beteiligt waren als Projektpartner Black Dog e.V., das Christophorus Jugendwerk und die Erich-Kiehn-Schule Oberrimsingen sowie die Jugendhäuser Heitersheim und Hartheim.

FlyerMiM

 

Herbst 2016

Überwältigende Filmpremiere "Karl Jäger und wir"

Über 600 Menschen strömten in die Waldkircher Stadthalle. Standing Ovations für den Film, das Team und unsere drei litauischen Ehrengäste.

"Badische Zeitung, 22. November:

  pdf/BZ_Premiere.pdf

Die Premiere von "Karl Jäger und wir" rückt näher: Samstag, 19. November, Stadthalle Waldkirch

  pdf/Flyer.pdf

Trailer und Filmausschnitt, Presseartikel usw: Facebook, Black Dog e.V.

Frühjahr 2016

Ein schöner Artikel über die Litauen- Reise des Mehrgenerationen- Filmprojekts "Karl Jäger und wir":

 
Zeitzeugenberichte, die ins Herz treffen (veröffentlicht am Do, 07. April 2016 auf badische-zeitung.de)

Am 28. Februar im Emmendinger Kino:

kino1

 
 
Sehr erfolgreiche Premiere von "Oh, mein Gott? - Jugendliche und Religionen". Der Film (Länge: 1 Stunde) ist Ergebnis eines Projekts von Black Dog mit christlichen, muslimischen und jüdischen Jugendlichen. Gefördert von "Kultur macht stark", Bundesbildungsministerium, "Jugend ins Zentrum" (Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren). Übervoller Kinosaal, anschließend ein langes Saalgespräch. Immer wieder der Wunsch: Macht bald mal wieder so was! - Warum eigentlich nicht?

kino2

 

Filmpremiere in Emmendingen: "Oh, mein Gott? - Jugendliche und Religionen

Bald hat unser Film "Oh, mein Gott?" im Kino in Emmendingen Premiere. Christliche, jüdische und muslimische Jugendliche beschäftigen sich mit der Frage, welchen Stellenwert Religion in ihrem Leben hat. Sie setzen sich offen mit den jeweils anderen Religionen und Glaubensfragen auseinander - in Doku- Passagen, Interviews und kurzen Schauspielszenen. Termin: Sonntag, 28. Februar um 15 Uhr in der Emmendinger "Cine Maja". Eintritt frei. Der Film ist etwa eine Stunde lang, anschließend offenes Gespräch.

Hier gehts zum Flyer:

  pdf/flyer_kpl.pdf

Herbst 2015

Mehrgenerationenprojekt "Karl Jäger und wir" - es geht los!

Die ersten Jugendlichen aus dem Waldkircher Jugendgemeinderat, die mitmachen wollen, haben sich schon gemeldet. Jetzt werden Projektteilehmer/innen jeden Alters gesucht.

Fragen zum Projekt?

Hier versuchen wir, sie zu beantworten (Download)   pdf/Fragen_Antworten.pdf

Einladung zur öffentlichen Gründungsversammlung in Waldkirch am 9. Dezember:

 
Einladung zum Download:  pdf/Vorankuendigung.pdf

Dokufilmprojekt "Flüchtlingsfrauen"

Freiburger Studentinnen machen unter der Projektleitung von Black Dog eine Filmdokumentation über Flüchtlingsfrauen in Deutschland. Noch suchen wir Protagonistinnen aus dem Großraum Freiburg/ Waldkirch, die wir mit der Kamera begleiten dürfen. Das Alter und die Zeit, die die Frauen schon hier sind, spielen dabei keine Rolle. Über Tipps und Kontakte zu Frauen, die vielleiocht mitmachen würden, freuen wir uns.

"Karl Jäger und wir" - ein Mehrgenerationen- Filmprojekt

Menschen jeden Alters machen einen Film über Erinnerungskultur und Geschichtsbewußtsein. Karl Jäger lebte seit seinem dritten Lebensjahr in Waldkirch (Südbaden). Als SS- Mann hat er während des Zweiten Weltkriegs in Litauen 138.000 Juden ermorden lassen. Wie können wir heute sinnvoll mit einem solchen Erbe umgehen? Wie können wir dazu beitragen, dass Jägers Opfer nicht vergessen werden? Unter anderem werden wir nach Litauen fahren und mit letzten Zeitzeugen sprechen. Jede/r, der/die bei dem Projekt mitmachen will, kann sich bei Black Dog melden

"Oh, mein Gott!"

Unser Filmprojekt mit christlichen, muslimischen und jüdischen Jugendlichen geht in die letzte Runde. Im Februar wird die Filmpremiere in Emmendingen sein.

Sommer 2015

"Jede/r anders, alle gleich" - ein landesweiter Ideenwettbewerb für Kurzfilme zum Thema "Gegen Ausgrenzung, für Vielfalt"

Einsendung (Kurzbeschreibung) eurer Ideen noch bis Ende Oktober möglich

 
Jugendliche und Jugendgruppen aus ganz Baden-Württemberg können uns ihre Filmideen schicken. Die besten fünf Ideen werden bei euch vor Ort mit Profis verfilmt, auf einer zentralen Premierenveranstaltung in Stuttgart gezeigt, als DVD vertrieben und im Internet veröffentlicht.
Das Projekt wird gefördert von der Landesanstalt für Kommunikation, dem Sozialministerium und der Jugendstiftung.

 
Flyer1

 
 
 

 
 
 

Flyer könnt ihr bei uns bestellen. Und natürlich uns auch alles fragen, was ihr noch wissen müsst.

 
 
Flyer2

 
 
 
 

 
 

Flyer zum Download:   pdf/Flyerkpl.pdf

 
 

Januar 2015

Die "Karawane" zieht ...

Die "Karawane der Hoffnung" (Langfassung) hatte noch etliche ausverkaufte Vorstellungen im Kommunalen Kino Freiburg, auch Vormittags- Schulvorstellungen.
Der Film kann als DVD bei uns angefordert werden.

Pläne, Pläne ...

Im März beginnen wir ein Filmprojekt "Oh, mein Gott" mit christlichen, muslimischen, jüdischen und atheistischen Jugendlichen in Emmendingen. Gefördert von "Kultur macht stark" / Bundesverband soziokultureller Zentren. Bündnispartner: Jugendtreff Bürkle- Bleiche und Familienzentrum Bürkle- Bleiche.

 
Karawane

 
 

Dezember 2014

Ein gutes Jahr ...

... geht zu Ende.

Unser Filmprojekt mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen, die "Karawane der Hoffnung", hat ein Ergebnis, das wir so nicht zu erhoffen gewagt hatten. 100 Minuten ist der Film lang, ein Potpourri aus Dokumentarteilen, "Making Of"'s, Interviews und kleinen Spielfilmszenen. Alles erdacht von jungen Flüchtlingen und umgesetzt mit der Hilfe von Profis. Anderthalb Jahre Projektzeit, 30 junge Flüchtlinge waren beteiligt (als Kameraleute, Drehbuchautoren, Musiker, Schauspieler ...). Im Dezember dann eine übervolle Premiere im größten Saal des Freiburger "Cinemaxx".

Ebenfalls erfolgreiche Premieren feierten zwei Filme, die von "Kultur macht stark - Bündnisse für Bildung" gefördert waren: "Lebe Dein Leben" und "Jugendbeteiligung auf dem Land".

Auch die Arbeit an der Sampler- DVD "Gar nicht so blöd!" ist abgeschlossen.